Stolperfallen der Low-Carb-Ernährung – Teil 3 Sie sind zu ungeduldig?

… und wie Sie sie vermeiden können.

Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2!

www.shutterstock.com

www.shutterstock.com

weiter geht es mit Teil 3!

3. Sie sind (zu) ungeduldig

Der menschliche Körper ist dafür ausgelegt, bevorzugt Kohlenhydrate zu verbrennen. Für den Fall dass sie verfügbar sind. Sind Sie verfügbar, wird er sich stets dafür entscheiden, sie als erstes als Energiequelle zu nutzen. Reduzieren Sie nun die Kohlenhydratzufuhr im Rahmen Ihrer Low-Carb Diät drastisch, muss sich Ihr Körper erst einmal darauf ein- bzw. sich umstellen, andere Energiequellen zu nutzen. „Andere Energiequellen“ meint: Er stellt sich auf die Nutzung von Fett um. Fett, welches er entweder über die Ernährung zugeführt bekommt, oder sich aus den körpereigenen Fettspeichern zieht.

Diese Umstellung kann zum einen ein paar Tage dauern. Zum anderen kann es vorkommen, dass Sie sich in dieser Zeit nicht ganz fit fühlen, wenn nicht sogar leicht kränklich. Nach 3-4 Tagen ist die erste Umstellung überstanden, jedoch braucht der Körper mehrere Wochen Zeit, bis er sich vollständig an die neue Nährstoffsituation angepasst hat. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie sich in Geduld und Ausdauer üben und sich strikt an die Nährstoffvorgaben Ihrer Diät halten, um Ihrem Körper (und sich selbst) die Stoffwechselumstellung so leicht wie möglich zu machen.

Low Carb Rezepte zum Abnehmen finden Sie hier: 

Stoffwechselaktives_Kochbuch_cover

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.