So bleiben Sie dick!

Schönen Dank an Harald Gärtner für seine Tipps, die er in Zukunft mit uns teilen wird.

Es kommt schon recht häufig vor, dass ich von anderen Trainierenden darauf angesprochen werde, was sie denn im Training tun könnten, um Körpergewicht abzubauen. Ich erkläre daraufhin die wichtigsten Punkte von denen ich tatsächlich glaube, dass sie dabei helfen können Körperfett loszuwerden. Leider muss ich dann immer wieder feststellen, dass kaum einer die Trainingstipps umsetzt, sondern genauso weitermacht wie seither oder sogar das Gegenteil von dem was ich gesagt habe. Aus diesem Grunde probiere ich es bei diesem Artikel mal genau anders herum. Weiterlesen

Die sechs Hauptfaktoren für die Figurveränderung

Verschiedene Faktoren sind verantwortlich für die Veränderung der Figur. Unter anderem die Stoffwechselrate, die Menge an Fettzellen, der Muskelfasertyp, die Verdauungsfähigkeit, die Empfindlichkeit gegenüber Kohlenhydraten und der wichtigste Faktor, die Willenskraft.

1. Stoffwechselrate:

Die Stoffwechselrate bezeichnet die Menge an Energie (Menge an Kalorien), die benötigt wird, um die normalen Körperfunktionen, wie z. B. Atmung, Verdauung usw. aufrechtzuerhalten. Sie ist von Person zu Person verschieden. Langsame Stoffwechsel können durch den Aufbau von Muskulatur und der Zufuhr von Thermocaps beschleunigt werden.

Tipp: Mit einem Sensewear können Sie Ihre Stoffwechselrate messen. Mehr Info dazu erhalten Sie hier.

Weiterlesen

Proteinpulver ist nicht gleich Proteinpulver

Einige Hersteller verwenden für ihre Eiweißprodukte Weizeneiweiß. Dies machen einige Hersteller, um so die Produktionskosten verringern zu können, da Weizeneiweiß kostengünstig ist. Es ist aber auch von minderer Qualität. Achten Sie auf die Zutatenliste bei billigen Anbietern. Die Zutaten, die zuerst erscheinen, sind prozentual am meisten enthalten. Erscheint z. B. zuerst Weizeneiweiß gefolgt von Sojaeiweiß und dann erst andere Proteinquellen, so sagt das aus, dass der größte Teil aus pflanzlichen Proteinen besteht und diese sind billiger als tierische. Außerdem nicht ganz so hochwertig. Daher auch der geringere Preis. Schauen Sie auch auf das Aminosäureprofil. Besonders interessant sind hierbei die Bcaa’s. Das sind die Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Ein gutes Proteinpulver sollte mindestens 22 g Bcaa’s auf 100 g enthalten. Halten Sie sich an bekanntere und größere Hersteller, die mehr in der Öffentlichkeit stehen, da können Sie sicher sein, dass Sie gute Qualität erhalten. Billiger ist nicht immer besser. Weizeneiweiß besitzt nur eine geringe biologische Wertigkeit.

Weiterlesen

Six Pack Erfolge mit dem Milon Kraftzirkel

Lesen Sie den Erfahrungsbericht von Thomas Muth, wie er erstaunliche Erfolge mit dem Ernährungs- und Trainingsprogramm aus dem Ratgeber “SIX PACK WEEKS” bei seinen Mitgliedern, in Verbindung mit dem Milonzirkel, erzielte. Ursprünglich gedacht für das Training mit freien Gewichten, zeigt das Programm auch in Verbindung mit dem Milonzirkel seine positiven Wirkungen und Erfolge. Weiterlesen

Proteinpulver auch für Kinder und Jugendliche geeignet!

EiweißshakeViele von uns denken bei dem Wort Supplements, wozu auch Eiweißpulver gehört, nicht an Lebensmittel. Es sind aber in der Tat Lebensmittel und Lebensmittel besitzen keinerlei Nebenwirkungen. Grundsätzlich gehen von in Deutschland legal erhältlichen Nahrungsergänzungen keine Risiken oder Nebenwirkungen aus. Daher sind sie auch für Kinder und Jugendliche genau so geeignet, wie für Erwachsene und ältere Menschen. Weiterlesen

Nina: Let’s kick some butt

Dies ist eine hervorragende Übung für die Gesäßmuskulatur. Sie benötigen nur eine Langhantel und ggf. Gewichtsscheiben. Legen Sie sich mit dem Oberkörper flach auf den Boden und ein Handtuch auf den Schoß. Die Beine bleiben dabei angewinkelt, so dass Ihre Waden fast die Oberschenkel berühren. Nun legen Sie die Langhantel auf das Handtuch und heben das Becken an bis Sie die Spannung in der Gesäßmuskulatur spüren. Für eine bessere Kontraktion sollten Ihre Füße nur mit den Hacken Bodenkontakt haben. Fügen Sie diese Übung hin und wieder in Ihr gewöhnliches Beintraining ein und beobachten Sie die Erfolge.

Ninas Steckbrief

Popotraining-Tipp

Gluteustraining am Beinbeuger liegend:

Alles, was Sie für diese Übung benötigen ist eine liegende Beincurlmaschine und die Stärke den inneren Schweinehund zu besiegen. Hierbei wird gezielt die Pomuskulatur trainiert und gestrafft. Nach ein paar Wochen werden Sie sichtliche Veränderungen erkennen. Diese Übung wird mit jedem Bein einzeln ausgeführt. Weiterlesen

Fettpölsterchen ade mit Indoor Cycling!

Die Universität Palermo (Italien) hat in einer neuen Studie die Auswirkungen von Indoor-Cycling auf die Körperfettzusammensetzung untersucht. Dabei nahmen 12 Frauen, im Alter von je 22 Jahren (+/- 2,6 Jahre), an einem Indoor Cycling Programm teil. Weiterlesen

Fatburner-Food der Woche: Papaya

Die Papaya gehört zur Gattung der Melonengewächse und stammt ursprünglich aus Mexiko. Wie man aus ihrem Namen ableiten kann, ist in ihr reichlich das Enzym Papain enthalten. Dies ist ein eiweißspaltendes Enzym, das dem der Bauchspeicheldrüse ähnelt. Es hat die Fähigkeiten, den Stoffwechsel zu beschleunigen und die Fettverbrennung zu unterstützen. Sie enthält außerdem noch die Enzyme Chymopapain, Lysozym und Lipase. Weiterlesen