Erfolgsgeschichte: FSH-Coach Tatjana – “Vom Problemfall zum Coach”

𝐕𝐨𝐦 𝐏𝐫𝐨𝐛𝐥𝐞𝐦𝐟𝐚𝐥𝐥 𝐳𝐮𝐦 𝐂𝐨𝐚𝐜𝐡

Tatjana  Quandt – lizenzierter FSH Coach – erzählt euch ihre Erfolgsgeschichte. Lest selbst!

2019 wurde ich von Andreas Scholz – Der Figurmacher zum Seminar in Baunatal eingeladen, um dort ein wenig über das Training, Ernährung und Diät während einer Wettkampf- Vorbereitung in der Bodybuilding Figurklasse zu berichten und Fragen der Teilnehmer zu beantworten – aus Erfahrungen sprechen, erklären und lernen!

Nach Ende des Seminars ging es an meine Hautfalten. Durch die Calipermessung analysierte Andreas bei mir hormonelle Probleme, sowie Schlafmangel. Mir selbst war dies aber schon bekannt.

Ab Mitte Januar bekam ich einen individuellen Ernährungsplan zur Östrogen-Eliminierung geschrieben und begann mich danach zu ernähren und den Anweisungen zu folgen (u.a tägliches Messen der Basaltemperatur…).

Nicht nur, dass ich stetig an Gewicht verlor (-8,5kg), habe ich mich schon nach 1 Woche deutlich fitter, aktiver und körperlich wohler gefühlt. Meine Haut verbesserte sich nach und nach, ich hatte mehr Power im Training. Ich konnte/ kann wieder schlafen (Schlaftabletten ade!)!!!

Meinen monatlichen Zyklus hatte ich durch 3 Wettkampf Diäten schon lange nicht mehr. Es hat mich nie gestört, allerdings ist dies für den Körper der Frau ganz und gar nicht gesund und führt zu zahlreichen weiteren Beschwerden.

Nach 28 Tagen der Eliminierung folgte ein neuer Ernährungsplan, sowie 2-3 Shredded Days.
Weitere und intensivere Analysen und Checks zu meinem Gesundheitsstatus, u.a. Blutzuckermessung und eine Haarmineral- Analyse folgten. Zwar hatte ich meinen Zyklus wieder, aber es war nach wie vor nicht alles in Ordnung. Durch die Blutzuckermessungen schauten wir, wie ich auf bestimmte Lebensmittel reagiere, wann und welche ich am besten zu mir nehmen sollte. Die Haaranalyse bestätigte weiterhin meinen Gesundheitszustand, dass mit der Schilddrüse und der Nebenniere nicht alles in Ordnung ist. Der Stoffwechsel ist verlangsamt, die Nebenniere zeigt Burn- Out Symptome. Es war für mich wieder kein erschreckendes Ergebnis.

Denn es gab eine Zeit in meinem Leben, wo ich nervlich komplett am Ende war. Familiäre Situation, stressiger Job und dazu noch eine harte Wettkampf- Diät, brachten mich damals ans Ende meiner Kräfte und ich stand wirklich kurz vorm Burn Out. Ausgebrannt, fix und fertig, Nerven waren blank, Lust zu Nichts. Lasst mich alle in Ruhe!

Diese Phase hat meinen Körper bis heute geprägt, denn ich bin weit über die körperlichen Signale hinausgegangen und habe alles ignoriert! Damals hat es funktioniert- heute nicht mehr!

Durch entsprechende Supplementierung natürlicher Nahrungsergänzungen habe ich mich schon nach kurzer Zeit deutlich vitaler und lebensfreudiger gefühlt. Ich bekam nach und nach mehr Energie. Der Ernährungsplan wurde entsprechend auf das Nervensystem und die Nebennierenfunktion angepasst, sodass ich mich erholen konnte.

Die Wettkämpfe wurden zweitrangig- die Gesundheit ist mir nun wichtiger!

Ich bin dankbar!

Wir haben es gemeinsam geschafft meinen Hormonhaushalt wieder in den Griff zu bekommen! Nach wie vor erfolgen regelmäßige Check Ups in Form von Calipermessung und Ernährungsanpassungen, denn es läuft immer noch nicht alles rund. Mittlerweile bin ich aber selbst in der Lage, Lösungen für meine Problemchen zu finden.

Durch das Coaching habe ich sehr sehr viel über mich selbst gelernt, sowie über den menschlichen Körper im Allgemeinen und Spezifischen, sodass ich nun selbst lizenzierter FSH- Coach bin. Durch die zahlreichen Lizenzen kann ich das Coaching nun auch mit meinen Kunden durchführen und das angeeignete Wissen in den Bereichen Figur, Straffung, Hormone, Problemzonenreduktion, Anti- Cellulite und Stressmanagement mit gutem Gewissen weitergeben – weil es funktioniert!

Danke Andreas Scholz, dass du das FSH- Programm entwickelt hast! Es macht mich und meine Kunden glücklich!


Tatjanas Geschichte hat dich inspiriert?

Auch du kannst mit den Figurmacher Akademie Modulen lizenzierter FSH-Coach werden!

KLICKE HIER

 

Du möchtest deinen Hormonhaushalt und deinen Stoffwechsel wieder in Balance bringen?

Hier haben wir genau das richtige für dich: KLICK

Schwanger – ein Wunder! Jessi bekommt ein Baby!

Schwanger – ein Wunder! Warum?

Unsere liebe Kollegin Jessi erwartet ein Baby! Wir freuen uns riesig für sie!

Jessi – Studentin in der Figurmacherei – hatte selbst auch ein eigenes spezielles Thema/Ziel. „Das Ergebnis ist um Welten schöner“ – Warum das ein kleines großes Wunder ist, erzählt sie euch in ihrem kurzen Bericht. Viel Spaß beim Lesen!


Es war vermutlich der erste Eisprung nach mind. über 2,5 Jahren. Davor hatte ich gerade 3 normale Zyklen nach ca 5 Jahren.  

„Ich hole mal etwas weiter aus: 2014 fing alles an. Ich machte sehr viel mehr Sport, sehr viel härtere Diäten, hatte tausend Projekte gleichzeitig am Laufen. Fast täglich lief ich morgens direkt nach dem Aufstehen 10-30km und ging abends fürs Krafttraining ins Gym. Nachts hatte ich 3-4 Std um zu schlafen. Das machte ich paar Jahre. Nicht gesund, das wusste ich damals und weiß es heute. Ich war allerdings viel zu motiviert und wollte zu viel gleichzeitig. Der Zyklus wurde immer unregelmäßiger. Ende 2017 bereitete ich mich dann auf die Meisterschaft in der Fitness Bikiniklasse vor, was dazu führte, dass sich der Zyklus schon ziemlich zu Beginn komplett verabschiedete. Es war mir egal, ich wollte die Diät durchziehen und im Mai 2018 auf die Bühne.

Und ich bereue es nicht! Es war einer der wertvollsten Erfahrungen! Die Vorbereitung – Der Moment – Das Danach. #prozess

Nach dem Wettkampf dauerte es noch einige Monate bis ich ihn überhaupt wieder bekam. Ab dann lange Zeit alle 14 Tage für 7 Tage, also immer nur 7 Tage Pause. Mein Eisenwert war eine einzige Katastrophe und einen Eisprung hatte ich demnach auch nicht. Hormonstatus: Viel zu viele Östrogene, kaum Progesteron, kein LH und jede Menge Cortisol & Aldosteron. Meine damalige Ärztin sagte mir, dass es sehr schwierig sei, das ohne Pille wieder in den Griff zu bekommen und z.B. schwanger werden könnte ich so langfristig gesehen nicht… die Pille kam für mich nicht in Frage. Die Nachricht war allerdings hart, auch wenn ich erstmal nicht geplant hatte schwanger zu werden…irgendwann wollte ich aber schon noch Kinder 💁🏼‍♀️. Ich fühlte mich, als würde mir ein Stück Frau-Sein fehlen.

Vor allem in 2020 ging es mir ausschließlich darum, meine Hormone wieder in den Griff zu bekommen. 

Mit dem richtigem Verhältnis meiner Omega 6:3 Fettsäuren hatte ich schon mal recht schnell einen 20/21 Tage Zyklus. Allerdings noch immer zu kurz und keinen Eisprung.

Zusammen mit Andy arbeitete ich daran, das wieder in Ordnung zu bekommen. Es wurde besser, aber irgendwo hakte es. Das wir den Progesteron- und LH-Spiegel nicht richtig hoch bekommen haben, musste einen Grund haben. 

Im August lies ich in der Uniklinik einen Hypophysen-Belastungstest machen, um zu checken wie mein Gehirn und meine Nebenniere „miteinander kommunizieren“. Das passte schon mal nicht so richtig. Außerdem erstellten wir ein Cortisolverlaufsprofil über mehrere Tage. Ergebnis: Nebenniere platt (medizinischer Burnout). Da hatten wir es. Die Nebenniere produziert ebenfalls einen bedeuteten Teil der Hormone, wenn die platt ist, geht da nicht mehr viel. Das erklärte allerdings auch meinen Gemütszustand. Meine Energie & gute Laune kam einige Monate lang nicht aus meinem Körper, sondern meinem Kopf…es wurde anstrengender meinen Tag zu bewältigen. Manchmal plötzlich unbegründet traurig, öfter müde, schneller gestresst. Ich habe mich dennoch natürlich auch hier gegen richtige Hormone/Medikamente entschieden. Andy hatte da zum Glück pflanzliche Lösungen. Ich wollte, dass mein Körper das wieder selbst hinbekommt. Mein Progesteronwert lag da noch bei 0,38, das ist verschwindet gering, LH auch nicht da 👉🏼Schwangerschaft/Eisprung unmöglich. Allerdings hatte ich endlich einen 32 Tage-Zyklus, nur eben noch immer keinen Eisprung. Ich machte inzwischen über viele Monate Ovulationstes und ehrlich gesagt frustrierte es mich irgendwann, ständig negative Tests in der Hand zu halten. Im Oktober sagte ich mir dann „Schei* auf den Test, das braucht vielleicht noch etwas“. Schließlich war ich sehr dankbar, dass ich wieder eine normale Zykluslänge hatte!

Und naja…im November hatte ich ihn dann ganz offensichtlich.

Das Ziel in 2020 war eigentlich: Normaler Zyklus inkl. Eisprung. Das Ergebnis ist um Welten schöner. 

Danke Andy, dass Du mich dabei so unterstützt hast! Es war ein langer Weg. Er hat sich gelohnt. 

Mal sehen wie mein Körper mit dem neuen Hormonchaos jetzt umgeht…der hat es schon nicht leicht mit mir”


Hast du auch Probleme mit deinem Hormonhaushalt/ dem Thema Kinderwunsch?

Kontaktiere Figurmacher® Andreas Scholz direkt per E-Mail und er findet eine auf dich und deine Situation abgestimmte Lösung!

E-Mail: andreas.scholz@figurmacher.de


 

Kundenfeedback: Supersonic Bauchkiller Erfolg – Anja

Der Figurmacher® Supersonic Bauchkillerplan

Hier Anja´s Supersonic Erfolg nach nur 14 Tagen!!

 

Anjas Figur-Erfolg in Zahlen:

-2,5 kg Körpergewicht

-5,8 % Körperfettanteil

Deutlich sichtbare Definition des gesamten Körpers!

Sieh selbst 


 


Vorher-Nachher-Vergleich:

Links: Start

Rechts: Ende


Ablauf des Supersonic Bauchkiller Angebots:

Zu Beginn:

Ausführliche Anamnese mittels Fragebögen zur Bestimmung Deiner Ausgangssituation und Ziele.

14 Tage Ernährungsplan & individuelles Supplementprotokoll

Anhand der von Dir ausgefüllten Fragebögen bekommst Du direkt und ohne Umweg Deinen Ernährungsplan zugesendet. Dieser ist genau auf Deine Bedürfnisse und Ziele abgestimmt!

Trainingsvideokurs im Wert  von 39€ inklusive!

Zusätzlich  bekommst du einen Zugang zu unserem Trainingsvideokurs “So trainierst Du effektiv zuhause und unterwegs”. Du erhältst einen Übungskatalog mit über 70 Übungen aus denen Du Dein ideales Programm wählen kannst. Du kannst Dir Übungen frei nach deinem Leistungsstand zusammenstellen. Jede Übung wird mit Hilfe eines Videos kurz gezeigt und erklärt.  Es sind zusätzlich verschiedene Programme hinterlegt, aus denen Du Dir ein Passendes aussuchen kannst.

→ Schnelle und effektive Trainingslösungen

→ einfach umzusetzen

BUCHE JETZT UND STARTE NOCH IM JANUAR DURCH!

Kundenfeedback: Supersonic Bauchkiller Erfolg – Tanja

Der Figurmacher® Supersonic Bauchkillerplan

Hier Tanja´s Supersonic Erfolg nach nur 14 Tagen!!

Hallo Andreas, 

ich bin durch hat alles super geklappt. Ich habe viel Sport getrieben und meine Trinkmenge, für meine Verhältnisse, extrem erhöht. Die Mengen aus dem Plan habe ich nicht an allen Tagen geschafft – das war so viel.

Ich habe in den 2 Wochen 2,9kg reduziert und fühle mich sehr gut!

Vielen Dank!

Gruß Tanja


Ablauf des Supersonic Bauchkiller Angebots:

Zu Beginn:

Ausführliche Anamnese mittels Fragebögen zur Bestimmung Deiner Ausgangssituation und Ziele.

14 Tage Ernährungsplan & individuelles Supplementprotokoll

Anhand der von Dir ausgefüllten Fragebögen bekommst Du direkt und ohne Umweg Deinen Ernährungsplan zugesendet. Dieser ist genau auf Deine Bedürfnisse und Ziele abgestimmt!

Trainingsvideokurs im Wert  von 39€ inklusive!

Zusätzlich  bekommst du einen Zugang zu unserem Trainingsvideokurs “So trainierst Du effektiv zuhause und unterwegs”. Du erhältst einen Übungskatalog mit über 70 Übungen aus denen Du Dein ideales Programm wählen kannst. Du kannst Dir Übungen frei nach deinem Leistungsstand zusammenstellen. Jede Übung wird mit Hilfe eines Videos kurz gezeigt und erklärt.  Es sind zusätzlich verschiedene Programme hinterlegt, aus denen Du Dir ein Passendes aussuchen kannst.

→ Schnelle und effektive Trainingslösungen

→ einfach umzusetzen

BUCHE JETZT UND STARTE NOCH IM JANUAR DURCH!

Shape Up: Köstlich, kalorienarm und heilsam

Als Steinfrucht wächst die Mango an zehn bis 30 Meter hohen Bäumen. Schier unübersehbar ist die Liste der gesundheitlichen Probleme, die mit Wirkstoffen aus der Mangofrucht oder aus dem Baum selbst behandelt werden. Sie schmecken wie Urlaub pur und sind die am häufigsten verzehrten Früchte auf der ganzen Welt: frische Mangos. In Indien, dem Hauptproduzenten der Mango, gibt es davon an die tausend verschiedenen Sorten. Aber auch in unseren Supermärkten und Feinkostgeschäften hat die bisweilen auch Tropenapfel genannte Frucht längst Einzug gehalten. Aus gutem Grund: Mangos sind ausgesprochen köstlich, kalorienarm und reich an heilsamen Wirkstoffen.

Schon das Drumherum hat es in sich

Die Gerbstoffe enthaltenden, leuchtend hellroten Blüten der Bäume dienen beispielsweise zur Behandlung von Blasenentzündungen, chronischen Harnröhrenentzündungen, Durchfällen oder der Dickdarmerkrankung Ruhr. In der traditionellen Chinesischen Medizin gelten Mangos als befeuchtend, Übelkeit bekämpfend, harntreibend sowie durst- und hustenstillend. Daher finden sie dort oft Anwendung bei Trockenheit des Mundes, Übelkeit und Erbrechen, Reisekrankheit sowie Husten mit Schleimauswurf. In Indien werden Fruchtextrakte zur Blutungsstillung und Herzstärkung eingesetzt. Aufgrund des hohen Vitamin-C-Anteils schreiben Alternativmediziner der Mango eine antivirale Wirkung zu. Darüber hinaus soll sie den Blutzuckergehalt senken, was zum Beispiel für Diabetiker ein Vorteil wäre. Der als Mangiferin oder auch Chinonin bezeichnete Hauptwirkstoff der Mango soll antimikrobiell und antidepressiv wirken, Sklerose-Erkrankungen vorbeugen, Leber und Nervenzellen schützen und Allergiesymptome mindern. Die gemahlene Rinde des Baumes wirkt adstringierend (zusammenziehend). Ein Adstringens wirkt beim Auftreffen auf Haut oder Schleimhaut somit austrocknend, blutstillend und entzündungshemmend. Gemahlene Rinde wird verwendet als Magenstärkungsmittel, gegen Zahnschmerzen, zur Behandlung innerer Blutungen, Bronchitis und Katarrh. Auch Rheumatismus und Diphtherie werden gelegentlich als Einsatzgebiete genannt. Zweige und Blätter dienen der Zahnpflege und sollen insbesondere das Zahnfleisch gesund erhalten. Mit dem harzhaltigen Baumsaft wiederum werden Hautpilzerkrankungen behandelt.

Vitaminbombe

Die Früchte werden bis zu 25 Zentimeter lang und bis zu zwei Kilo schwer. Mangos sind säurearm und sehr gut verdaulich, somit werden sie unter anderem als beruhigend für den Darm angesehen. Sie werden auch hierzulande gerne verzehrt, weil sie einen hohen Gehalt an Beta-Carotin haben. Dieses Provitamin verleiht dem Fruchtfleisch übrigens die gelbe Farbe. Der Körper benötigt es zur Zellerneuerung der Haut, der Schleimhäute und des Knorpelgewebes, zum Beispiel in den Gelenken. Der Verzehr einer einzigen Mango kann den Tagesbedarf an Beta-Carotin decken. Das Fleisch unreifer und reifer Früchte wird in unterschiedlichen Zubereitungen in Indien als Entwässerungs- und Abführmittel eingesetzt. Ein Mangobrei hat sich zumindest in Asien als Mittel gegen Hitzschlag und Sonnenstich bewährt. In Deutschland lässt der Genuss einer Mango von Urlaub, Sonne und Meer träumen. Dabei enthält die Frucht nur bescheidene 59 Kalorien pro 100 Gramm. Sie ist damit eine köstliche und vitaminreiche Unterstützung von Schlankheitskuren: Mangos enthalten doppelt so viel Vitamin C wie Kirschen oder Brombeeren, außerdem die Vitamine B1 und B2 sowie Niacin. Ihr hoher Gehalt an Kalium macht sie für den Zellstoffwechsel besonders wertvoll. Mangos sollten nie im Kühlschrank aufbewahrt werden, weil die Kälte ihnen schadet. Am wohlsten fühlen sie sich bei Temperaturen von 25 bis 30 Grad Celsius. Sind sie beim Kauf noch zu hart, empfiehlt es sich, sie in Zeitungspapier einzuwickeln und sie mehrere Tage bei Zimmertemperatur aufzubewahren. Vorsicht mit dem Saft: Er kann hartnäckige Flecken auf der Kleidung hinterlassen.

In der Küche

Allseits beliebt ist der süßlich-aromatische Geschmack der Mango. Das Fruchtfleisch ist je nach Reifegrad weich bis faserig und umschließt einen großen, flachen Kern. Die dünne, glatte Schale sollte jedoch nicht mitgegessen werden, da sie eine allergische Reaktion auslösen kann. In Geschmack und Duft gibt sich die Mango aromatisch und süßlich, manch einer mag sich an Pfirsich erinnert fühlen. Nicht ganz reife Mangos können gekocht und als säuerliches Gemüse verzehrt werden. Klein geschnitten sind reife Mangos eine exotische Zugabe zu Ragouts von Geflügel oder Schweinefleisch.

Als Beautyritual

Eine Mango-Gesichtsmaske fördert die Hauterneuerung und spendet Feuchtigkeit. Hierfür zwei Esslöffel Mango pürieren, mit der gleichen Menge Quark verrühren, etwas Honig darunter mischen und auftragen. Nach 20 Minuten die Maske mit lauwarmem Wasser abwaschen und zumindest ein bisschen wie neu geboren fühlen. Quelle: shape UP Fitness 6/20 Abbildung: YARUNIV Studio / shutterstock.com


Suchst Du ein professionelles Coaching zur Verbesserung deiner Gesundheit, Hormonbalance, Schlaf, Fitness, Figur oder Training, dann kontaktiere mich persönlich unter andreas.scholz@figurmacher.de oder buche direkt eine Lösung. 

Hier in der Figurmacherei – Hier klicken für mehr Infos 

Oder Online für die Frau www.figuraufbestellung.de

Auch für den Mann: www.figuraufbestellung.de

Shape Up: Schluss mit Stress

Die regelmäßige Bewegung ist für die Gesundheit unablässig und wirkt gleich auf mehreren Ebenen. Dennoch präferieren Personen laut einer aktuellen Auswertung eher den Verzicht auf Genussmittel oder mehr Schlaf, um gesünder zu leben. Die sportliche Aktivität bleibt unterschätzt. Das Meinungsinstitut YouGov befragte 1.021 Personen online zum Stellenwert von Gesundheit. So scheint mit steigendem Alter das Interesse an der eigenen Gesundheit zu steigen. Überraschend ist, in welch unterschiedlicher Weise das ausgelegt wird. Mehr als die Hälfte der Befragten gaben an, dass sie auf Laster wie Rauchen oder Alkoholkonsum verzichten. An zweiter Stelle steht ein ausreichender Schlaf und Platz drei geht an eine gesunde Ernährung. Aktive Bewegung wurde bei den 18- bis 34-Jährigen häufig angegeben. Jeder Zweite betreibt laut eigener Angabe regelmäßig Sport. Damit haben die Jüngeren bereits erkannt, dass regelmäßige Bewegung ein multidimensionales Mittel für die Gesundheit ist. Denn neben der physischen Komponente spielt auch die psychische Wirkweise eine große Rolle im Krisenmanagement.

Fight or Flight

Sport ist eine Möglichkeit, Stress und negative Gefühle zu kanalisieren. Die Evolution hat es so eingerichtet, dass wir in Gefahrsituationen Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin produzieren. Der Mensch bereitet sich auf einen sogenannten Fight-or-Flight-Modus vor. Der Organismus erhöht den Puls und stellt zusätzliche Energie bereit, um sich mit der Gefahr auseinanderzusetzen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Der „Kampf“ für die Sache wird als Fight-Modus beschrieben. Früher war das durch die Fäuste, heutzutage beschränken wir uns im Alltag eher auf die verbale Auseinandersetzung. Der Flight-Modus beschreibt die Flucht aus der Situation. Früher war die zusätzliche Energie nötig, um beispielsweise vor einem Feind wegzurennen, heutzutage setzen wir uns ins Auto und fahren davon. Egal, ob damals oder heute, die körperlichen Reaktionen sind gleichgeblieben. Der Unterschied ist, dass es heutzutage nicht gelingt, diesen überlebenswichtigen Hormonrausch abzubauen. Auf Dauerstress reagiert der Körper dann langfristig, indem er Mittel und Wege findet, darauf zu reagieren. Das kann sich beispielsweise durch nächtliches Zähneknirschen äußern.

Stress runter, Glück rauf

Sport und Bewegung setzen genau hier an. Durch das Workout baut der Körper Stresshormone ab, Glückshormone auf und macht zudem den Kopf frei. Denn durch die Fokussierung auf den Bewegungsablauf ist das Gehirn beschäftigt. Negative Gedanken finden für diese Zeit weniger schnell den Weg in das Bewusstsein. Den allein schon das Denken an Probleme führt zu einer Erhöhung des Stresslevels. Die Prämisse bei der Wahl der Sportart ist der Spaßfaktor. Du solltest immer etwas wählen, was dir Spaß macht. Denn wenn du dich zum Sport quälen musst, dann erzeugt das nur weiteren Stress. Yoga, Pilates und Co. haben sich im Stressmanagement bewährt. Es gibt aber auch viele andere Möglichkeiten, durch Bewegung den Stress abzubauen. Zumba und andere Tanzkurse helfen dabei, das Gedankenkarussell zu durchbrechen. Du bist auf die Schrittabfolge konzentriert und hast somit keine Zeit, dich zu ärgern. Die Musik sorgt zusätzlich für gute Laune. In der Polefitness wird viel mit der eigenen Körperkraft gearbeitet. Das stärkt nicht nur die Muskeln, sondern auch das eigene Selbstbewusstsein. Beim Workout mit Bungeeseilen finden viele Übungen mit Sprüngen statt. Der Körper erlebt ein Gefühl der Schwerelosigkeit – das fördert Glücksgefühle. Und wer einfach einmal Dampf ablassen möchte, ist beim Fitnessboxen richtig. Quelle: shape UP Fitness 6/20 Abbildung: Lysenko Andrii / shutterstock.com


Suchst Du ein professionelles Coaching zur Verbesserung deiner Gesundheit, Hormonbalance, Schlaf, Fitness, Figur oder Training, dann kontaktiere mich persönlich unter andreas.scholz@figurmacher.de oder buche direkt eine Lösung. 

Hier in der Figurmacherei – Hier klicken für mehr Infos 

Oder Online für die Frau www.figuraufbestellung.de

Auch für den Mann: www.figuraufbestellung.de

Shape Up: COVID-19: Stärke dein Herz

Das zu trauriger Berühmtheit gelangte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht neben Atemwegsbeschwerden auch akute und chronische Schäden des Herz-Kreislauf-Systems. Umgekehrt erhöhen Herzerkrankungen wohl auch das Infektionsrisiko. Studien von deutschen Universitäten zeigen, dass es bei einer COVID-19 Erkrankung mit schwerem Verlauf zu einer akuten Schädigung des Herzmuskels kommen kann. So hat eine Forschungsgruppe des Hamburger Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) in einer Autopsie-Serie Hinweise auf Entzündungsreaktionen im Herzmuskel gefunden.

Unheilvolle Wechselwirkungen

Die gesundheitlichen Risiken für ältere Menschen durch SARS-CoV-2 liegen auf verschiedenen Ebenen: So scheinen sie sich eher zu infizieren, wenn sie Bluthochdruck, die koronare Herzkrankheit oder Diabetes mellitus haben. Zudem entwickeln Patienten mit Vorerkrankungen häufiger schwere Symptome. Insbesondere Patienten mit akutem Koronarsyndrom laufen bei einer COVID-19-Erkrankung Gefahr, eine Herzinsuffizienz zu entwickeln. Ist diese schon vorhanden, ist das Sterblichkeitsrisiko deutlich höher.

Wie können sich Herzpatienten schützen?

Bewegung ist das „Medikament ohne Nebenwirkung“, aber mit zahlreichen positiven Auswirkungen. Durch Bewegung werden die Kontraktionseigenschaften des Herzmuskels und die Blutversorgung der Herzmuskulatur verbessert, die Leistungsfähigkeit der Lungen vergrößert, die Atem- und Herzfrequenz sowie der Blutdruck gesenkt. Die Fließeigenschaften des Blutes werden verbessert und die Blutmenge erhöht. Auf der metabolischen Ebene steigt das Volumen der Mitochondrien, die Kraftwerke der Zellen. Die Cholesterinzusammensetzung verändert sich durch die Verbesserung des HDL/LDL-Verhältnisses. Nicht zuletzt steigert sich die Muskelkraft und Muskelausdauer. Bewegung erhöht die Lebensqualität, indem sie positiv auf Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination zielt. Die Möglichkeiten für Bewegung sind vielfältig und fangen im Alltag an. Ein täglicher Spaziergang ist dabei nur eines von vielen Beispielen. Noch besser ist es, darüber hinaus ein gezieltes Ausdauer- und Krafttraining mit mindestens fünf Trainingseinheiten pro Woche und jeweils mindestens 30 Minuten Dauer zu absolvieren.

Gesund ernähren mit mediterraner Kost

Die Ernährung ist ein entscheidender Faktor zur Vermeidung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das ist bekannt, aber weiterhin eine große Herausforderung für viele Menschen. Übergewicht und erhöhte Salzaufnahme sind Risikofaktoren für hohen Blutdruck. Gewicht und Kohlenhydrate hängen eng mit der Entstehung von Diabetes mellitus zusammen – ebenso wie auch erhöhtes Cholesterin durch die Aufnahme von Cholesterin in der Nahrung bedingt ist. Ein guter Weg zu einem gesunden Gewicht ist die mediterrane Kost. Dazu zählen Olivenöl, Nüsse, viel Obst und Gemüse, Fisch wie Hering, Sardine, Lachs und Thunfisch für die wichtigen Omega-3-Fettsäuren, etwas Geflügel, dunkle Schokolade und Espresso.

Auf Alkohol weitgehend verzichten

Es ist ein verbreiteter Irrglaube, dass ein Glas Rotwein am Tag gut fürs Herz sei. Wer aus Genuss gelegentlich ein Glas Rotwein trinkt, muss sich zwar keine Sorgen um die Gesundheit machen. Etwas Gutes tut man ihr damit aber nicht. Menschen, die etwas Alkohol trinken, bekommen tatsächlich etwas seltener einen Herzinfarkt. Für alle anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist das Risiko jedoch erhöht – auch bei moderatem Alkoholkonsum. Dazu zählen Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen und hoher Blutdruck. Quelle: shape UP Vita 6/20 Abbildung: Butsaya / shutterstock.com


Suchst Du ein professionelles Coaching zur Verbesserung deiner Gesundheit, Hormonbalance, Schlaf, Fitness, Figur oder Training, dann kontaktiere mich persönlich unter andreas.scholz@figurmacher.de oder buche direkt eine Lösung. 

Hier in der Figurmacherei – Hier klicken für mehr Infos 

Oder Online für die Frau www.figuraufbestellung.de

Auch für den Mann: www.figuraufbestellung.de

Kundenfeedback: Der Supersonic Bauchkiller Plan war ein voller Erfolg!

Der Figurmacher® Supersonic Bauchkillerplan

Hier Jacek´s Supersonic Erfolg nach nur 14 Tagen!!

 

“Guten Morgen Andreas!
Anbei schicke ich dir die ausgefüllte Erfolgsdokumentation.
Der Supersonic Bauchkiller Plan ist vorbei und hat wie erwartet sehr gut funktioniert.
Ich fühle mich sehr wohl und bin über das Ergebnis sehr glücklich. Das motiviert mich sehr! Jetzt mache ich einfach weiter.
Vorher und nachher Fotos füge ich dir bei.
Gruß Jacek”

Der Erfolg in Zahlen:

Gewicht: -2,7 kg

Bauchumfang: -4 cm

Körperfettanteil: -5 % (nach 7-Falten-Calipermessung)

fettfreie Masse (LBM): +2 kg


Ablauf des Supersonic Bauchkiller Angebots:

Zu Beginn:

Ausführliche Anamnese mittels Fragebögen zur Bestimmung Deiner Ausgangssituation und Ziele.

14 Tage Ernährungsplan & individuelles Supplementprotokoll

Anhand der von Dir ausgefüllten Fragebögen bekommst Du direkt und ohne Umweg Deinen Ernährungsplan zugesendet. Dieser ist genau auf Deine Bedürfnisse und Ziele abgestimmt!

Trainingsvideokurs im Wert  von 39€ inklusive!

Zusätzlich  bekommst du einen Zugang zu unserem Trainingsvideokurs “So trainierst Du effektiv zuhause und unterwegs”. Du erhältst einen Übungskatalog mit über 70 Übungen aus denen Du Dein ideales Programm wählen kannst. Du kannst Dir Übungen frei nach deinem Leistungsstand zusammenstellen. Jede Übung wird mit Hilfe eines Videos kurz gezeigt und erklärt.  Es sind zusätzlich verschiedene Programme hinterlegt, aus denen Du Dir ein Passendes aussuchen kannst.

→ Schnelle und effektive Trainingslösungen

→ einfach umzusetzen

BUCHE JETZT UND STARTE NOCH IM JANUAR DURCH!

Shape Up: Warme Füße trotz kalter Nase

Gerade Frauen kennen das Problem: Sobald die Temperaturen sinken, wandeln sich unsere Füße in Eisklumpen um. Kalte Füße verderben nicht nur die Laune, schnell kann Frau daraus auch eine Blasenentzündung entwickeln. Damit deine Füße auch im Winter schön mollig warm bleiben, haben wir hier ein paar Tipps für dich zusammengestellt.​ Neigst du zu kalten Füßen, dann solltest du besonderen Wert auf qualitativ hochwertiges Schuhwerk legen. Der geeignete Winterschuh sollte gefüttert sein, idealerweise mit Wolle oder Fell und aus Leder oder atmungsaktivem Lederersatz bestehen. Zudem sollte er über eine ausreichend dicke Sohle verfügen. Auch das Material der Sohle spielt dabei eine Rolle. Die Sohle schützt deinen Fuß nämlich in erster Instanz vor Kälte und Nässe von unten. Außerdem solltest du darauf achten, dass du deinen Winterschuh nicht zu eng kaufst. Abgesehen davon, dass das Luftpolster für eine extra Isolierschicht sorgt, kannst du auch bei Bedarf noch ein extra Paar Socken tragen. Für längere Winterspaziergänge eignen sich wärmende Einlagen, zum Beispiel aus Merinowolle.

Bewegung

Um die Durchblutung deines gesamten Körpers, und somit auch die deiner Füße anzuregen, solltest du dich regelmäßig bewegen. Sport sollte ein täglicher Bestandteil deines Alltags sein. Selbst wenn du einmal nicht ins Fitnessstudio gehst oder zu Hause dein übliches Training absolvierst, solltest du wenigstens einen kurzen zügigen Spaziergang machen. Die Mittagspause bietet sich da sehr gut an. Pluspunkt: Mit den Kollegen zusammen macht ein Verdauungsspaziergang auch noch Spaß.

Öfter mal schwitzen

Die Skandinavier wissen schon, weshalb sie saunieren. Ein Saunabesuch mit anschließendem kalten Bad oder kalter Dusche eignet sich nicht nur zur Entspannung und zum Energietanken. Er wärmt den ganzen Körper auf und regt den Kreislauf an. Gehst du regelmäßig in die Sauna, verbesserst du die Durchblutung deines ganzen Körpers und auch in deinen Füßen. Wer keine Sauna in der Nähe hat, kann auch auf Fußbäder zurückgreifen. Diese helfen immer gegen Kälte und lassen sich einfach und praktisch zu Hause umsetzen.

Fußmassage

Schnelle Abhilfe bei kalten Füßen bieten Fußmassagen. Du kannst deine Füße sogar selbst massieren, falls du gerade niemanden findest, der dich ein wenig verwöhnt. Knete und massiere von deinen Zehen abwärts zur Ferse. Wenn du noch dein Lieblingsöl verwendest, pflegst du deine Füße nicht nur, sondern befindest dich schnell in deinem eigene Wohlfühl-Aroma-Spa.

Zehengymnastik

Fußübungen lassen sich einfach und schnell in deinen Alltag integrieren. Egal, ob du dich im Büro oder zu Hause auf dem Sofa befindest. Lass deine Füße regelmäßig kreisen. Bewege all deine Zehen. Spanne sie an und halte die Spannung für einige Sekunden. Dann lass wieder locker und genieße das Gefühl der Entspannung und gesteigerten Durchblutung. Deine Füße werden warm und du kannst durch die Gymnastik auch etwaigen Schwellungen vorbeugen, wie sie bei zu langem Sitzen oder Stehen im Beruf häufig auftreten. Für dein Couch-Workout eignet sich auch ein Igelball oder ein Holzroller.

Abtauchen

Wärmende Fußbäder, die du mit ansteigenden Temperaturen durchführen kannst, helfen nicht nur bei kalten Füßen, sondern können auch bei einer Reizblase wahre Wunder wirken. Auch Wechselbäder bieten sich an, wenn du mal wieder das Gefühl hast, Eiszapfen in den Schuhen zu haben. Als Zugabe eignen sich hier zum Beispiel ein paar Tropfen Rosmarin- oder Eukalyptusöl. Sie haben zusätzlich zum Entspannungsfaktor auch eine durchblutungsfördernde Wirkung.

Schnee treten

Auch wenn es einige Überwindung kostet, barfuß durch den kalten Schnee zu „treten“, probiere diese bewährte Methode einfach einmal an einem sonnigen Tag aus. Es muss gar nicht lange sein. Du kannst dich langsam von einer Minute bis hin zu 15 Minuten steigern. Wichtig ist,anschließend gut die Füße abzutrocknen und sie mit einer nährenden Creme zu verwöhnen. Dann noch schnell in die Lieblingssocken und alles, was zurückbleibt, ist ein großartiges Gefühl, den inneren Schweinehund überwunden zu haben und das wohltuend warme Kribbeln deiner Füße. Quelle: shape UP Ladies 1/21 Abbildung: S_Photo / shutterstock.com


Suchst Du ein professionelles Coaching zur Verbesserung deiner Gesundheit, Hormonbalance, Schlaf, Fitness, Figur oder Training, dann kontaktiere mich persönlich unter andreas.scholz@figurmacher.de oder buche direkt eine Lösung. 

Hier in der Figurmacherei – Hier klicken für mehr Infos 

Oder Online für die Frau www.figuraufbestellung.de

Auch für den Mann: www.figuraufbestellung.de

Shape Up: Laufen im Winter

In unseren Breitengraden wird es kaum zu kalt, sodass wir zu einer Laufpause gezwungen werden. Wer auch im Winter läuft, sollte sich aber den Witterungsbedingungen anpassen, um verletzungsfrei durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Zudem sollten über ausreichend Regeneration und ein funktionelles Training die Leistungsgrundlagen für die kommende Laufsaison gelegt werden. Beim Laufen im Winter ist das optimale Verhältnis von Training und Erholung der Schlüssel zum Erfolg. Die goldene Regel in der kalten Zwischensaison lautet: Nicht zu viel und nicht zu wenig zu laufen. Auch ist der Winter die beste Gelegenheit, an seiner Funktionsfähigkeit und Laufathletik zu feilen.

Safety First

​Laufen geht immer, es gibt kein schlechtes Wetter fürs Laufen, nur schlechte Trainingsbekleidung. Die erste Devise lautet, gut und sicher durch den Winter zu kommen. An das Laufen bei Nässe oder Kälte kann man sich schnell gewöhnen. Der Körper passt sich schnell an und für Läufer, die das ganze Jahr outdoor laufen, stellt dies im Grunde keine Gefahr für die Gesundheit dar. Im Winter zu laufen, bedeutet aber vor allem bei kühleren Temperaturen, in feuchter Umgebung oder bei Nässe, ohne wirkliches Tageslicht oder gar regelmäßig im Dunkeln zu laufen. Damit man gut gesehen wird, empfiehlt es sich, helle Laufbekleidung, am besten mit Reflektoren, zum Training zu tragen. Um selbst genügend Sicht zu haben, kann eine Stirnlampe Abhilfe leisten, oder du kannst mit einer Handtaschenlampe laufen. Es gilt auch, sich mit der richtigen, funktionellen Trainingsbekleidung dem Wetter anzupassen und sich von Kopf bis Fuß warmzuhalten. Jedoch nicht zu warm, sodass man durch die Kleidung nicht ins Schwitzen kommt und den optimalen Austausch von Wärme und Feuchtigkeit hat. Insbesondere eine geeignete Kopfbedeckung ist wichtig. Auch das Schuhwerk sollte den Temperaturen und schwierigeren Bodenbedingungen im Winter angepasst werden. Stürze sind unnötig und sollten vermieden werden.

Regeneration im Fokus

Im Winter sollte man kürzertreten und dem Körper nach einer intensiven Laufsaison deutlich mehr Ruhe und Erholung gönnen. Man darf nun mit weniger Verbissenheit und mehr Spaß das Training angehen. Das Laufen im Winter dient in erster Linie dem Formerhalt, um nicht aus dem tritt zukommen und stellt in der Periodisierung eine Übergangsperiode dar. Es ist der optimale Zeitpunkt, um den Trainingsschwerpunkt mehr auf das Kraft- und Beweglichkeitstraining sowie die aktive Regeneration zu verlagern. Regeneration ist auch ein wichtiger Aspekt in der Verletzungsprophylaxe. Wer in der folgenden Wettkampfsaison maximalen Trainingserfolg anstrebt, sollte im Winter den Körper schonen und sich erholen lassen.

Steigerung mentaler Stärke

Bei winterlichen Bedingungen zu laufen, bringt dich auch mental vorwärts. Das Laufen an der frischen Luft den Kopf freimacht und Glückshormone ausschüttet ist bekannt. Die sorgt für einen zusätzlichen Energieschub und Motivation. Wer im Winter trainiert, hat in dieser Zeit meist auch bessere Laune, neigt weniger zu depressiven Verstimmungen und ist ausgeglichener. Denn das Laufen in der sogenannten Läuferzone macht den Kopf frei, bewirkt ein „Runterkommen“ vom Alltag und stärkt den Geist für die alltäglichen Herausforderungen. Das Laufen bei kalten Temperaturen härtet in jedem Fall ab und stärkt das Immunsystem. Gerade auch, wenn man seine Laufeinheiten mit wohligen Saunagängen und dergleichen ergänzt. So kommt man gesund und fit durch den Winter und ist bestens vorbereitet für neue Leistungssteigerungen in der kommenden Laufsaison.

Quelle: shape UP 1/21 Abbildung: Maridav / shutterstock.com


Suchst Du ein professionelles Coaching zur Verbesserung deiner Gesundheit, Hormonbalance, Schlaf, Fitness, Figur oder Training, dann kontaktiere mich persönlich unter andreas.scholz@figurmacher.de oder buche direkt eine Lösung. 

Hier in der Figurmacherei – Hier klicken für mehr Infos 

Oder Online für die Frau www.figuraufbestellung.de

Auch für den Mann: www.figuraufbestellung.de

ShapeUp: Wie gute Vorsätze lange überleben

Ein Artikel aus dem ShapeUp-Magazin.

Die meisten guten Vorsätze haben sich nach wenigen Wochen bereits in Luft aufgelöst. Damit Ihnen das nicht passiert, hat die Bremer Gesundheitspsychologin Professor Sonia Lippke sieben effektive Tipps für einen erfolgreichen Kampf gegen den inneren Schweinhund erforscht. Ihr wichtigster Ratschlag lautet: Statt ganz allgemeine Vorsätze formulieren wie „mehr Trainieren, gesünder essen, nicht mehr rauchen“ sollte man möglichst konkret planen. Und dann die eigene Strategie immer wieder der Wirklichkeit anpassen. Zur konkreten Planung gehören sieben Schritte.

Weiterlesen

Shape Up: Motiviert im neuen Jahr!

Mehr Sport zu treiben zählt seit jeher zu den häufigsten Vorsätzen für das neue Jahr. Doch häufig lässt die Motivation schon nach wenigen Wochen nach. Mit diesen zehn Tipps gelingt es Ihnen, dran zu bleiben.

Tipp Nummer 1: Bewegung zur Routine machen
Der Mensch ein Gewohnheitstier – das gilt auch bei Bewegung. Integrieren Sie daher Bewegung fix in Ihren Tagesablauf. Das können auch Kleinigkeiten sein wie Treppe statt Fahrstuhl, Rad statt Auto, die letzte Station zu Fuß statt mit der Bahn zurücklegen. So fällt auch die Motivation für Sport leichter.

Tipp Nummer 2: Suchen Sie sich einen Trainingspartner!
Zu zweit (oder zu dritt) macht das Training oft mehr Spaß, man kann sich gegenseitig motivieren und hat einen festen Termin. So einfach kommt man dem Training so nicht davon. Man will ja niemanden versetzen.

Tipp Nummer 3: Sport als fixen Termin behandeln!
Tragen Sie Ihr Training als festen Termin im Kalender ein und behandeln ihn wie jeden anderen. Sie sollten sich selbst wichtig sein und sich die Zeit für Ihr „Date mit dem Sport“ nehmen. Das gibt Ihnen Power alles andere.

Tipp Nummer 4: Erzählen Sie Freunden und Kollegen von Ihren Zielen
Wer anderen von seinen Zielen und Vorhaben erzählt, erhöht die Wahrscheinlichkeit, diese auch zu erreichen. Der soziale „Druck“ kann sich positiv auf die Motivation auswirken – schließlich will sich niemand die Blöße geben, wenn Freunde und Kollegen nachfragen, wie es im Training läuft.

Tipp Nummer 5: Achten Sie auf eine gute Ernährung!
Ihr Körper ist Ihre Maschine, die Nahrung der Kraftstoff. Achten Sie auf hochwertige Lebensmittel ohne künstliche Zusatzstoffe, meiden Sie Fertiggerichte, Frittiertes und fette Nahrungsmittel sowie zuckerhaltige Getränke und Alkohol. Dafür sollten Sie mehr natürliche Lebensmittel essen, vor allem Gemüse, Fisch, Suppen, Salat, Nüsse, Quark, Hülsenfrüchte, Reis, Kartoffeln und Vollkornprodukte. Wenn Sie die ganze Woche gut essen, gönne Sie sich einen „sündigen Tag“ und essen Sie alles, worauf Sie Lust haben. Wer seinen Körper mit den richtigen Nährstoffen versorgt, kann auch im Training bessere Leistung abrufen.

Weitere Tipps gibt es in der Januar-/ Februar-Ausgabe von shape UP fitness, dem Magazin der Fitness-Studios. Jetzt in Ihrem Studio oder unter www.shapeup-magazin.de/einzelhefte-bestellen.html


Brauchst du gute Vorsätze oder bist du immer motiviert?

Woraus ziehst du deine Motivation?


Suchst Du ein professionelles Coaching zur Verbesserung deiner Gesundheit, Hormonbalance, Schlaf, Fitness, Figur oder Training, dann kontaktiere mich persönlich unter andreas.scholz@figurmacher.de oder buche direkt eine Lösung.

Hier in der Figurmacherei – Hier klicken für mehr Infos

Oder Online für die Frau www.figuraufbestellung.de

Auch für den Mann: www.figuraufbestellung.de