Schwanger – ein Wunder! Jessi bekommt ein Baby!

Schwanger – ein Wunder! Warum?

Unsere liebe Kollegin Jessi erwartet ein Baby! Wir freuen uns riesig für sie!

Jessi – Studentin in der Figurmacherei – hatte selbst auch ein eigenes spezielles Thema/Ziel. „Das Ergebnis ist um Welten schöner“ – Warum das ein kleines großes Wunder ist, erzählt sie euch in ihrem kurzen Bericht. Viel Spaß beim Lesen!


Es war vermutlich der erste Eisprung nach mind. über 2,5 Jahren. Davor hatte ich gerade 3 normale Zyklen nach ca 5 Jahren.  

„Ich hole mal etwas weiter aus: 2014 fing alles an. Ich machte sehr viel mehr Sport, sehr viel härtere Diäten, hatte tausend Projekte gleichzeitig am Laufen. Fast täglich lief ich morgens direkt nach dem Aufstehen 10-30km und ging abends fürs Krafttraining ins Gym. Nachts hatte ich 3-4 Std um zu schlafen. Das machte ich paar Jahre. Nicht gesund, das wusste ich damals und weiß es heute. Ich war allerdings viel zu motiviert und wollte zu viel gleichzeitig. Der Zyklus wurde immer unregelmäßiger. Ende 2017 bereitete ich mich dann auf die Meisterschaft in der Fitness Bikiniklasse vor, was dazu führte, dass sich der Zyklus schon ziemlich zu Beginn komplett verabschiedete. Es war mir egal, ich wollte die Diät durchziehen und im Mai 2018 auf die Bühne.

Und ich bereue es nicht! Es war einer der wertvollsten Erfahrungen! Die Vorbereitung – Der Moment – Das Danach. #prozess

Nach dem Wettkampf dauerte es noch einige Monate bis ich ihn überhaupt wieder bekam. Ab dann lange Zeit alle 14 Tage für 7 Tage, also immer nur 7 Tage Pause. Mein Eisenwert war eine einzige Katastrophe und einen Eisprung hatte ich demnach auch nicht. Hormonstatus: Viel zu viele Östrogene, kaum Progesteron, kein LH und jede Menge Cortisol & Aldosteron. Meine damalige Ärztin sagte mir, dass es sehr schwierig sei, das ohne Pille wieder in den Griff zu bekommen und z.B. schwanger werden könnte ich so langfristig gesehen nicht… die Pille kam für mich nicht in Frage. Die Nachricht war allerdings hart, auch wenn ich erstmal nicht geplant hatte schwanger zu werden…irgendwann wollte ich aber schon noch Kinder 💁🏼‍♀️. Ich fühlte mich, als würde mir ein Stück Frau-Sein fehlen.

Vor allem in 2020 ging es mir ausschließlich darum, meine Hormone wieder in den Griff zu bekommen. 

Mit dem richtigem Verhältnis meiner Omega 6:3 Fettsäuren hatte ich schon mal recht schnell einen 20/21 Tage Zyklus. Allerdings noch immer zu kurz und keinen Eisprung.

Zusammen mit Andy arbeitete ich daran, das wieder in Ordnung zu bekommen. Es wurde besser, aber irgendwo hakte es. Das wir den Progesteron- und LH-Spiegel nicht richtig hoch bekommen haben, musste einen Grund haben. 

Im August lies ich in der Uniklinik einen Hypophysen-Belastungstest machen, um zu checken wie mein Gehirn und meine Nebenniere „miteinander kommunizieren“. Das passte schon mal nicht so richtig. Außerdem erstellten wir ein Cortisolverlaufsprofil über mehrere Tage. Ergebnis: Nebenniere platt (medizinischer Burnout). Da hatten wir es. Die Nebenniere produziert ebenfalls einen bedeuteten Teil der Hormone, wenn die platt ist, geht da nicht mehr viel. Das erklärte allerdings auch meinen Gemütszustand. Meine Energie & gute Laune kam einige Monate lang nicht aus meinem Körper, sondern meinem Kopf…es wurde anstrengender meinen Tag zu bewältigen. Manchmal plötzlich unbegründet traurig, öfter müde, schneller gestresst. Ich habe mich dennoch natürlich auch hier gegen richtige Hormone/Medikamente entschieden. Andy hatte da zum Glück pflanzliche Lösungen. Ich wollte, dass mein Körper das wieder selbst hinbekommt. Mein Progesteronwert lag da noch bei 0,38, das ist verschwindet gering, LH auch nicht da 👉🏼Schwangerschaft/Eisprung unmöglich. Allerdings hatte ich endlich einen 32 Tage-Zyklus, nur eben noch immer keinen Eisprung. Ich machte inzwischen über viele Monate Ovulationstes und ehrlich gesagt frustrierte es mich irgendwann, ständig negative Tests in der Hand zu halten. Im Oktober sagte ich mir dann „Schei* auf den Test, das braucht vielleicht noch etwas“. Schließlich war ich sehr dankbar, dass ich wieder eine normale Zykluslänge hatte!

Und naja…im November hatte ich ihn dann ganz offensichtlich.

Das Ziel in 2020 war eigentlich: Normaler Zyklus inkl. Eisprung. Das Ergebnis ist um Welten schöner. 

Danke Andy, dass Du mich dabei so unterstützt hast! Es war ein langer Weg. Er hat sich gelohnt. 

Mal sehen wie mein Körper mit dem neuen Hormonchaos jetzt umgeht…der hat es schon nicht leicht mit mir”


Hast du auch Probleme mit deinem Hormonhaushalt/ dem Thema Kinderwunsch?

Kontaktiere Figurmacher® Andreas Scholz direkt per E-Mail und er findet eine auf dich und deine Situation abgestimmte Lösung!

E-Mail: andreas.scholz@figurmacher.de


 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.