Der Figurmacher zu Gast im ARD-Buffet

Bald ist es soweit: Figurmacher® Andreas Scholz wird am 12.Februar zu Gast in der Sendung “ARD-Buffet” sein.

Bildquelle: www.daserste.de

Bildquelle: www.daserste.de

In der Sendung dreht sich alles um das Thema Diät bzw. darum, wie man die bekannten Diätfallen durch eine typgerechte Ernährungsweise vermeiden kann.

Gerade jetzt, im noch jungen Jahr, sind viele Abnehmwillige guter Dinge, ihr Ziel in diesem Jahr zu erreichen. Doch welche Rolle spielt eigentlich unser Durchhaltevermögen? Ist es überhaupt möglich, eine so hohe Disziplin aufzubringen, dass man auch eine Ernährungsform beibehält, die vielleicht gar nicht zum jeweiligen Typ passt? Welche Motivationsstrategien können dabei helfen, am Ball zu bleiben?

Wie kann man herausfinden, welches “die beste” Ernährung für jemanden ist?

Die Sendung orientiert sich an drei Kernaussagen:

  • Wenn man sich und seinen Körper nicht mag, nützt keine Diät etwas.
  • Jeder Mensch ist anders! Deshalb: wenn man herausgefunden hat welcher Ernährungs – bzw. Stoffwechsel-Typ man ist, braucht man keine Diät
  • Um sein Wunschgewicht aber zunächst zu erreichen, ist das Mittel der Wahl ein “Stoffwechselaktivierendes Kalorien-Defizit” was man natürlich auch als Diät bezeichnen könnte, aber letztendlich keine ist , weil es um dauerhaft typgerechte Ernährung geht.

Sei gespannt, welche Antwort Figurmacher® Andreas Scholz auf die folgenden Fragen gibt:

  • Wie finde ich heraus welcher Ernährunstyp ich bin?
  • Wie sieht typgerechte Ernährung aus?
  • Wer schafft es und wer schafft es nicht?

Hat der Figurmacher den entscheidenden Tipp, wie Du es in diesem Jahr schaffst, deine Traumfigur zu erreichen?

Finde es heraus und schau dir die Sendung an!

ARD-Buffett

Freitag, 12.Februar 2016

Sendungsbeginn: 12:15 Uhr

Auftritt Figurmacher®: ca. 12:25 Uhr

 

Du hast Fragen oder Anregungen? Dann schreibe gern in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder melde dich per E-Mail an: info@figurmacher.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.