Asiatische Wok-Pfanne mit Reis

Asiatische Wok-Pfanne mit Reis

Einkaufsliste:

  • Brokkoli
  • eingelegte Maiskölbchen im Glas
  • Paprika
  • Lauchzwiebeln
  • Möhren
  • Hähnchenbrustfilet
  • Basmatireis

    Copyright: pan_pixelio.de

    Copyright: pan_pixelio.de

Zubereitung:

Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Maiskölbchen waschen und halbieren. Broccoli und Mais in kochendem Salzwasser für ca. 5 Minuten garen. Auf ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die Paprika, sowie die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Streifen bzw. kleine Stücke schneiden. Die Möhren schälen, waschen und in feine Scheiben schneiden. (Je dicker die Scheiben geschnitten werden, desto bissfester bleiben die Möhren). Das Hähnchenfleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Kokosöl in einem Wok erhitzen. Das Fleisch darin unter mehrmaligem Wenden ca. 5 Minuten bis zur gewünschten Bräune anbraten. Brokkoli, Mais, Paprika, Möhren und Lauchzwiebeln zum Fleisch geben und alles zusammen für weitere 3 Minuten weiterbraten lassen.

Mit Salz und Sambal Oelek würzen. Erdnussbutter (Wählen Sie bevorzugt Erdnussmus, da dies keinen Zucker enthält) und 200 ml Wasser zugeben, vorsichtig verrühren und aufkochen. Mit Sojasoße abschmecken. Reis in ein Sieb gießen, abtropfen lassen und anschließend mit der asiatischen Wok-Pfanne servieren. Mit Petersilie garnieren.

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten.

Nährwerte pro Portion ca.

  • 2220 kJ/530 kcal.
  • Eiweiß: 36 g
  • Fett: 15 g
  • Kohlenhydrate: 66 g

 

Guten Appetit!

 

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von Marcus Ringe – Nutrition Lounge Hamburg; Osdorfer Landstrasse 7; 22607 Bahrenfeld, Hamburg, Germany

 

Marcus Ringe hat seine Kochlehre im Gourmet Restaurant des Atlantic Hotels in Hamburg absolviert. Nach einer Weiterbildung zum Diätkoch bereit er heute alle Menschen, die gesünder und schlanker werden wollen.

Figurmacher®-Tipp : Lassen Sie sich von Marcus Ringe in der Nutrition Lounge beraten und für gesunde Ernährung begeistern.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.