Mit diesen Kohlenhydraten tun Sie sich etwas Gutes!

Bei dem nahezu unüberschaubaren Dschungel aus Kohlenhydratquellen im Supermarkt, kann es leicht passieren, dass man den Überblick verliert. Was ist nun gut für den Körper und was weniger? Einige Ernährungsratgeber betonen sogar, dass alle Kohlenhydrate schlecht für uns sind. Doch entspricht dies der Wahrheit? Nein!

Sie müssen nicht komplett auf Kohlenhydrate in der Ernährung verzichten. Wichtig sind ausschließlich, die Menge, ihre Herkunft und der Zeitpunkt, an dem wir sie zu uns nehmen. Die im Folgenden vorgestellten Lebensmittel enthalten Kohlenhydrate, machen Sie zufrieden und satt und unterstützen Sie außerdem darin, Ihr Ziel – die Körperfettreduktion – zu erreichen.

Quinoa

Quinoa ist, wie auch brauner Naturreis, eine sehr gesunde Kohlenhydratquelle. Doch Quinoa hat als so genanntes Pseudogetreide noch weitere Vorteile. Quinoa ist glutenfrei und enthält in etwa die doppelte Proteinmenge wie brauner Reis und dazu jede Menge gesunde Ballaststoffe. Daneben ist der glykämische Index von Quinoa niedriger als der von Naturreis.

Doch Quinoa ist unter den getreideartigen Lebensmitteln ein wahres Protein-„Wunder“: Es enthält als einziges das komplette Spektrum an Aminosäuren, die für uns Menschen essentiell sind.

Verzehren Sie Quinoa als Ersatz für Reis zu warmen Gerichten, ergänzen Sie Ihr Müsli mit Quinoa-Flocken oder bereichern Sie Salate oder andere Speisen durch dieses proteinreiche Lebensmittel!

 

Beeren und Kirschen

Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren, aber auch Kirschen zählen zu den gesündesten Kohlenhydratlieferanten überhaupt. Sie enthalten große Mengen an Ballaststoffen, viele Antioxidantien und weisen dabei einen sehr niedrigen glykämischen Index auf.

Genießen Sie alle Varianten von Beeren und Kirschen als Dessert, als Beilage zu Müsli, in Kombination mit (griechischem) Joghurt oder Quark oder einfach pur zwischendurch als Snack.

 

Quelle: M.studio - Fotolia.de

Quelle: M.studio – Fotolia.de

Brot aus gekeimten Saaten                

Der Verzehr von Brot, welches aus gekeimten Saaten hergestellt wird, wie zum Beispiel das so genannte „Essener Brot“, ist ein möglicher Weg, wenn Sie nicht auf Brot in Ihrer täglichen Ernährung verzichten möchten.

Essener Brot besteht aus naturbelassenen, gekeimten Saaten. Es enthält gleichzeitig keinerlei Mehl, hat dafür einen hohen Ballaststoffanteil und enthält weiterhin eine große Bandbreite an essentiellen Aminosäuren.

 

Bohnen, Linsen und andere Hülsenfrüchte

Die möglicherweise beste Kohlenhydratquelle stellen Hülsenfrüchte aller Art dar. Sie enthalten viele Ballaststoffe und pflanzliches Protein und sind zudem in einer großen Vielfalt erhältlich, so dass Ihr Speiseplan durch die Zugabe von Hülsenfrüchten niemals langweilig wird.

Wie Sie sehen, sind Kohlenhydrate nicht gleich Kohlenhydrate! Integrieren Sie die genannten Produkte in Ihren täglichen Mahlzeitenplan. Auf diese Weise müssen Sie nicht vollständig verzichten, sondern tun sich sogar noch etwas Gutes! Essen Sie die richtigen Kohlenhydrate (KH), wie zum Beispiel die oben genannten, in einer für Sie geeigneten Menge.

Copyright: shutterstock.com

Copyright: shutterstock.com

 

Richtwert zur Gewichtsreduktion:

Mann: 150 g KH am Tag

Frau: 100 g KH am Tag

Richtwert zur Gewichtsstabilisierung: 3 g KH pro kg Körpergewicht.

 

Tipp: Ein Nährwerttabelle oder APP gibt schnell Auskunft über die enthaltene Menge an KH.

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren der möglicherweise noch unbekannten Lebensmittel!

 

Leckere Rezepte und viele Ideen,

sowie Tipps zur Gewichtsreduktion finden Sie im Buch Projekt Wunschhose!

Schauen Sie doch mal rein!!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.