Ist Fettsparen doch besser zum Abnehmen als Low-Carb?

Nach wie vor wird über den besten Weg zur Gewichtsabnahme diskutiert. Eine exakte Messung der Stoffwechselvorgänge unter kohlenhydrat- oder fettreduzierter Diät könnte hier Klarheit bringen.

www.shutterstock.com

www.shutterstock.com

Gesichterte Erkenntnis bis jetzt:

  • In Interventionsstudien konnten mit isokalorischen fett- oder kohlenhydratreduzierten Diäten meist gleich große Gewichtsverluste erreicht werden. Der Verlust an Fettmasse fiel bei kohlenhydratreduzierten Kostformen in einigen Fällen höher aus.
  • Die meisten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen besserten sich unter Kohlenhydratreduktion deutlicher als unter Fettreduktion.

Ein internationales Forscherteam maß die Stoffwechselaktivitäten exakt nach. Dazu wurden zwei Reduktionsdiäten (1.918 kcal, 21 E% Protein) verabreicht, die sich in ihrer Zusammensetzung ausschließlich in einem Nährstoff unterschieden: entweder bei den Kohlenhydraten (29 vs. 71 E%) oder beim Fett (50 vs. 8 E%).

Studiendesign:

Studienart: Stoffwechselstudie, Teilnehmer aßen in randomisierter Reihenfolge zwei isokalorische Testdiäten (in-person, cross-over)

Datenerhebung: exakte Messung von Stoffwechseltätigkeiten wie Fett- und Zuckerverbrennung, Energieverbrauch, Stickstoffbilanz, Körpermasse- und Körperfettverluste in einer Stoffwechselkammer

Probanden: 19 gesunde Adipöse, 9 Frauen, 10 Männer, i. D. 35,4 Jahre alt, BMI i. D. 35,9

Dauer: 2 x 2 Wochen, mit je 5 Tagen Standarddiät und 6 Tagen Testdiät, dazwischen 2 bis 4 Wochen „washout“-Phase ohne Diät

Quelle: Hall, KD et al., Cell Metabolism, doi:10.1016/j.cmet.2015.07.021

 

Ergebnisse:

Nur die kohlenhydratreduzierte Diät ließ das Insulin und die Triglyzeride sinken und nur sie ließ die Fettverbrennung dauerhaft ansteigen. Auch der Gewichtsverlust fiel unter Low-Carb deutlicher aus (-1,85 vs. -1,3 kg). Dennoch führte die fettreduzierte Diät kurzfristig zu einem größeren Verlust an Fettmasse: Differenz 59 g nach 6 Tagen.

Wenngleich diese Differenz gering ist, wurde die Studie in den Medien teilweise so dargestellt, als wären fettreduzierte Diäten der Kohlenhydratreduktion generell überlegen. Dafür ist diese Studie jedoch kein Beleg. Die Autoren schreiben selbst, dass von der Low-Carb-Version langfristig größere Gewichts- und Fettverluste zu erwarten sind.

► Hier wurden zwei extreme Diäten in einem Kurzzeitversuch verglichen. Ob es auch langfristig unter Fettreduktion zu einem größeren Fettverlust kommt, ist fraglich. Die Studie beweist also keineswegs, dass eine fettarme Diät besser sei. Im Gegenteil: Die meisten Stoffwechselverbesserungen und den deutlicheren Gewichtsverlust erzielten die Teilnehmer mit einer Reduktion der Kohlenhydrate. Somit spricht weiterhin alles für LOGI!

 

Mit freundlicher Genehmigung des Systemed-Verlages. Vielen Dank!

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.