Ihre Meinung ist gefragt: Kalorien zählen – ja oder nein?

Sie haben bereits erfolgreich ihr Gewicht reduziert oder sind gerade auf dem Weg zum Ziel?

Quelle: mihi - Fotolia.de

Quelle: mihi – Fotolia.de

Erzählen Sie uns von Ihrer Strategie:

  • Zählen Sie die Kalorien?
  • Zählen Sie die Kalorien und achten zusätzlich auf die Nährstoffverteilung von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen?
  • Planen Sie Ihre Mahlzeiten im  Vorhinein?
  • Betreiben Sie alternierendes oder intermittierendes Fasten?
  • Sind Sie so achtsam und vertrauen auf die Signale Ihres Körpers?

Es gibt nahezu unzählige Methoden für eine geplante Gewichtsreduktion. Viele funktionieren gut – andere weniger. Doch welche Methode für wen gut geeignet ist, ist individuell völlig verschieden. Wir Menschen sind alle unterschiedlich und was für den einen gut ist, ist für den nächsten gänzlich ungeeignet.

Doch in einem Punkt sind sich alle Methoden einig: Um ein Figurproblem dauerhaft in den Griff bekommen zu können, muss der jeweilige Lebensstil ebenso dauerhaft geändert werden! Möglicherweise genügt es, wenn Sie die Kalorien Ihrer Mahlzeiten zählen. Vielleicht ist es aber auch sinnvoll, wenn Sie zusätzlich die Nährstoffbilanz an die Bedürfnisse Ihres Körpers anpassen. Vielleicht entdecken Sie aber auch, dass das Essen mehr für Sie ist als die Nährstoffversorgung Ihres Körpers und Sie entdecken, dass Sie häufig aus anderen Gründen als “Hunger” zur Nahrung greifen.

 

Auch Figurmacher® Andreas Scholz ist auf der Suche. Auf der Suche nach IHRER Erfolgsstrategie!

Schauen Sie doch einmal in das Video hinein! Klicken Sie unten einfach auf “Play” oder folgen Sie dem Download-Link: Kalorien zählen – ja oder nein?

Die Leser unserer Facebook-Seite sind sich in einem Punkt einig: Um ein hochgestecktes Figurziel erreichen zu können, muss man bewusst auf die Ernährung achten. Das “Wie” unterscheidet sich jedoch: Die einen zählen konsequent Kalorien und planen ihre Mahlzeiten im Voraus. Andere hingegen legen vor allem Wert auf die Nährstoffverteilung. Weniger Leser hingegen vertrauen voll und ganz auf die Signale ihres Körpers und essen schlicht nach ihrem Hungergefühl.

Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema?

Nehmen Sie bitte an unserer Umfrage zum Thema rechts auf dieser Seite teil! Vielen Dank!

Steht Ihre Waage still oder geht sie hoch?

Sie wissen nicht wie viel Sie essen sollen?

Dann leihen Sie sich doch unser Sense Wear Armband aus und lassen Sie Ihren Kalorienverbrauch bestimmen! Sie haben Interesse? Hier entlang gehts zum Sense Wear Armband incl. Auswertung, individueller Voicemail mit einer Stellungnahme von Figurmacher® Andreas Scholz, sowie Erstellung eines Plans zur Erreichung IHRER persönlichen Zielsetzung!

Sense Wear

 

1 Kommentar
  1. Sandra
    Sandra sagte:

    JAIN 😉
    Kalorien bis aufs Gramm genau zu zählen ist meiner Meinung nach unnötig. Jedoch einen “ungefähren Blick” darauf zu haben – absolut wichtig. jedoch hilft es wenig, wenn man die Kalorien als einzige Einheit betrachtet. Kohlenhydrate und Eiweiße sollten auch in einem vernünftgen Verhältnis stehen.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.