Buchtipp: Der Fettschalter

Der Fettschalter. Fettleibigkeit neu denken, verstehen und bekämpfen. Fettschalter-bild

Nachhaltig schlank bleiben ist möglich. Über unsere Ernährungsweise können wir aktiv in uns einen so genannten Fettschalter an- und abschalten und damit regeln, ob unser Körper Fett oder Energie produziert.

Zwei Drittel der westlichen Bevölkerung leidet erwiesenermaßen an Gewichtsproblemen. Diäten oder spezifische Ernährungsgewohnheiten greifen häufig zu kurz, um dauerhaft schlank zu bleiben. Die meisten von uns verlieren kurzfristig an Gewicht und nehmen dann aber wieder zu. Woran aber liegt das?

Der renommierte Nierenarzt Prof. Richard J. Johnson zeigt, dass die aktuelle Epidemie der Fettleibigkeit etwas mit der Aktivierung unseres sogenannten „Fettschalters“ zu tun hat. Dieser diente ursprünglich zu unserem Schutz. Denn ein gewisses Fettpolster war Jahr-hunderte lang der Schlüssel zum Überleben. Bei Tieren ist das immer noch so. Bären zum Beispiel versorgen sich für den Winter optimal mit Fett. Im Frühjahr hingegen aktivieren sie einen anderen biochemischen Mechanismus. Denn dann brauchen sie statt Fett viel Energie zum Jagen.

Auch Menschen sind in der Lage, einen „Schalter zum Übergewicht“ umzulegen, um ein gesundes Normalgewicht zu erreichen und zu halten. Das dokumentieren aktuelle Studien-ergebnisse. Der Autor erklärt, wie der Fettschalter funktioniert und wie man ihn über eine Blutuntersuchung – etwa auf Harnsäure – kontrollieren kann.

Das Buch diskutiert die wichtigsten Faktoren, die den Fettschalter beeinflussen: Fruktose etwa, die in Tafelzucker, vielen Fertiggerichten und süßen Getränken vorkommt, trägt in Mengen verzehrt zum Übergewicht bei. Sie beeinträchtigt die Wirkung der Hormone Insulin und Leptin auf den Stoffwechsel und unterdrückt das Gefühl, satt zu sein. Oder Darmbakterien: Sie beeinflussen ebenfalls den Fettschalter. Und auch der Verlust der Fähigkeit, Vitamin C selbst zu erzeugen, spielt eine Rolle.

 

Das Buch Der Fettschalter erklärt, welche uralten biologischen Mechanismen in uns wirken, wann sie das tun und warum. Wir lernen, wie wir uns ernähren müssen, um unseren Fetthaushalt in Balance zu halten und den Schalter in uns umzulegen, der dafür sorgt, ob wir Fett oder Energie produzieren.

 

Richard J. Johnson

Der Fettschalter

Fettleibigkeit neu denken, verstehen und bekämpfen

Mit einem Vorwort von Gerd Glaeske

292 Seiten, Taschenbuch

ISBN 978-3871854972

29,50 EUR (D)

Hachinger Verlagsgesellschaft

ET: Oktober 2015

 

Und das sagt der Figurmacher® dazu:

Das ist ein interessantes Thema. Aber während Du auf das Wunder des Fettschalters wartest, kann Du ja schonmal eine kalorienreduzierte Diät durchführen, um deine Traumfigur zu erreichen!

Jedes Pfund geht durch den Mund…

***********

Ergänzung vom 22.03.2016:

Figurmacher®-Tipp: Am 17. März 2016 ist im online-Portal der Ärztezeitung ein interessanter Artikel zum Thema Fettschalter erschienen. Hier wird beschrieben, dass ein international zusammengestelltes Wissenschaftlerteam es geschafft hat: Durch das Blockieren eines bestimmten Proteins ist es möglich, weiße inaktive Fettzellen in braune, energieverbrauchende Fettzellen zu verwandeln! Schau dir den Artikel doch einmal an!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.