Silvia – Eine Wunschhosen-Erfolgsgeschichte

Silvia war immer schlank. Doch ihre Lebensumstände führten dazu, dass sie anfing, aus emotionalen Gründen zu essen. Die Folge: Silvia nahm zu – 45 Kilogramm. wunschhose-stern--300x193

Sie fühlte sich nicht mehr wohl in ihrem Körper und so zog es sie zu einem Vortrag in das Gesundheitszentrum „Dy Fit“ in Münchenstein in der Schweiz. Hier bekam sie die nötige Motivation, um den langersehnten Weg zu ihrer Traumfigur wirklich zu gehen. Eine Übung hat sich hier besonders eingeprägt:

Weiterlesen

ShapeUp: Der Powerstoff aus dem Himalaya

Ein Artikel aus dem ShapeUp-Magazin.

www.shutterstock.com

www.shutterstock.com

Wer seinem Körper im Training Höchstleistungen abverlangen will, sollte ihn auch mit den bestmöglichen „Betriebsstoffen“ versorgen. Viele Anhänger eines knackigen Krafttrainings haben als Quelle optimaler Versorgung die Produkte des Moringa-Baums für sich entdeckt und nutzen sie in Form von Nahrungsergänzung. Über die Wirkung dieses Powerstoffes aus dem Himalaya wird in der Fitness Szene heiß diskutiert. Er hat sicherlich positive Eigenschaften, die nicht nur die Gesundheit verbessern können, sondern auch die Leistung und den Muskelaufbau unterstützen. Viele Details jedoch sind selbst regelmäßigen Anwendern noch nicht bekannt.
Weiterlesen

BodyLIFE: Was macht ein gutes Thekenkonzept aus?

Thekenkonzept Bild

www.bodylife.de

Figurmacher® Andreas Scholz beschäftigt sich in seinem Artikel, der in der Zeitschrift BodyLIFE erschienen ist, mit der Frage „Was macht ein gutes Thekenkonzept aus?“.

Weiterlesen

Low-Carb ist nicht für alle sinnvoll

Low Carb ist eine beliebte Ernährungsweise, wenn es darum geht Körperfett zu reduzieren. In der Verbindung mit Muskeltraining ist es in den ersten Wochen sehr effektiv. Nur leider friert der Stoffwechsel schnell ein. Ich vermute eine Einschränkung des so genannten Citronensäurezyklus. Deswegen macht es Sinn, die Kohlenhydratzufuhr anzupassen. In der Figurernährung erhöht man an Trainingstagen die Kohlenhydratzufuhr und an trainingsfreien Tagen wird mehr Fett und Eiweiß zugeführt. Es wird z. B. Carbcycling oder Pendeldiät genannt. Der Ernährungswissenschaftler Dr. Nicolai Worm hat ein ähnliches Konzept entwickelt = Flexicarb.

Ein Figurmacher ® Lesetipp.

 

Im Folgenden: Ein Text von Nicolai Worm.

Flexi-Carb-Pyramide

Copyright: Riva-Verlag

Für gesunde, schlanke und muskelaktive Menschen gibt es sicherlich keine nennenswerten Vorteile, wenn sie auf Brot und Backwaren, Kartoffeln, Reis oder Nudeln verzichten. Nicht einmal moderater Zuckerkonsum und gelegentlicher Süßkram wird ihnen schaden. Und bekanntlich wären Spitzenleistungen in vielen Sportarten ohne zucker- und stärkereiche Nahrung gar nicht erreichbar.

Doch wie viele Menschen strengen heute ihre Muskeln noch an? Wie viele sind noch normalgewichtig?

Weiterlesen

Gemüsesticks mit Avocado-Dip und Ofenfeta

Herzhafte Kleinigkeiten mit wenigen Kohlenhydraten.Avocado-Dip mit Ofenfeta und Gemüsesticks

Arbeitszeit: ca. 15 Minuten

Kochzeit: ca. 20 Minuten

Der Avocado-Dip

Zutaten für 2 Personen:

1 reife Avocado

250 g Joghurt 1,5 %

1 mittelgroße Zwiebel

1 Bund Koriander

Salz und Pfeffer Weiterlesen

ShapeUp: Weihnachtswunsch: Straffer Po – schlanke Schenkel

Ein Artikel aus dem ShapeUp-Magazin.

www.shutterstock.com

www.shutterstock.com

Po und Beine bilden zusammen die größte Muskelgruppe im menschlichen Körper – eine Körperregion, die vor allem verstärkt im Fokus der Frauen steht. Sie sorgt bei entsprechendem Training und einer bewussten Ernährung für einen nachhaltigen Eindruck, wenn es um das äußere Erscheinungsbild und das innere Selbstvertrauen geht. Auch abseits des ästhetischen Blickpunkts macht es Sinn, Beinen und Po besondere Aufmerksamkeit zu schenken – ermöglichen sie uns doch eine Aktivität, ohne die wir ziemlich aufgeschmissen wären: Das alltägliche Gehen und Stehen. Die Gesäßbacken arbeiten hier mit der ischiocruralen Muskulatur zusammen. Mit Hilfe eines fordernden und intensiven Trainings sorgen wir nicht nur für eine erstarkte Körperregion, sondern sind auch in der Lage Verletzungen präventiv entgegenzuwirken. Außerdem brauchen diese Körperteile auch aus gesundheitlichen Gründen regelmäßiges Training.

Weiterlesen