Übergewicht als eigenständiger Risikofaktor für Stoffwechselerkrankungen und Krebs

Von Wilfried Dubbels

 

Copyright: Vasilis Varsakelis - Fotolia.de

Copyright: Vasilis Varsakelis – Fotolia.de

Wohlgenährt und dickbäuchig aussehend- und doch nicht ausreichend ernährt! Nach ernährungsmedizinischen Richtlinien hat sich in letzter Zeit ein Problem offenbart, das paradox erscheint. Der Überfluss an (minderwertiger) Nahrung führt zu Mangelerscheinungen. Der Bauch wächst und die Muskulatur schrumpft. Für den Aufbau gesunder Muskelmasse ist jedoch weniger die Nahrungsmenge, sondern vielmehr die Qualität der Lebensmittel entscheidend.

Weiterlesen

Abnahme und Risikomarker: Low-Carb mal wieder überlegen

Mit freundlicher Genehmigung von Systemed.

Beim Vergleich fettreduzierter, kalorienbegrenzter Diäten mit kohlenhydratreduzierten Diäten ohne Kalorienbegrenzung schneiden letztere in der Regel besser ab, sowohl was das Gewicht als auch was die kardiovaskulären Risikofaktoren angeht. shutterstock_81202303

Weiterlesen

Wunderwaffe Ballaststoffe?

Steigern Sie Ihre Gesundheit und fördern Sie den Abbau von Körperfett – durch die Aufnahme von ballaststoffreichen Lebensmitteln in ihren Ernährungsplan

Copyright: sonne07 - Fotolia.de

Copyright: sonne07 – Fotolia.de

Forscher der „American Dietetic Association“ (ADA) fanden kürzlich heraus, dass nicht nur die aufgenommene Kalorienmenge für die Ausprägung des Körperfettanteils von Bedeutung ist. Vielmehr ist die Herkunft der Energie, also die Art der verzehrten Nahrungsmittel, einflussreicher als bisher angenommen. Im Rahmen einer Studie der ADA zeigte sich, dass sich der Körperfettanteil bei zwei Gruppen von Probanden, welche gleiche Menge an Kalorien aufnahmen, deutlich unterschied – je nachdem aus welcher Nährstoffquelle die Kalorien kamen. Eine Gruppe nahm 30% mehr Energie aus bestimmten Nahrungsmitteln auf als die andere. Der Körperfettanteil dieser Gruppe war recht gering, während die Teilnehmer der anderen Gruppe, die diese Lebensmittel nur selten zu sich nahmen, klinisch übergewichtig oder sogar adipös waren.
Aber was ist denn nun dieser Nährstoff? Und worin ist er enthalten?

Weiterlesen

Fruchtquark-Quickie

Zutaten für 4 Portionen:

  • 150 Gramm Brombeeren und
  • 150 Gramm Blaubeeren
  • 500 Millilitern Buttermilch
  • 50 Gramm Protein 80 (Waldbeere),
  • 500 Gramm Magerquark sowie
  • 1 Teelöffel Agavendicksaft
  • 50 Gramm gehackten Mandeln und
  • 4 Esslöffeln Haferflocken
Bild: Barbara Pheby – Fotolia.de

Bild: Barbara Pheby – Fotolia.de

Weiterlesen

Knackig statt klapprig: Mara und das Sense-Wear-Armband

Mara hat einen Traum. Den Traum, einmal auf der Bühne bei einem Wettkampf zu stehen.

Sie trainiert bereits fleißig. Jedoch möchte sie alles aus ihrem Körper herausholen, sie möchte Training und Ernährung optimieren und bittet Figurmacher® Andreas Scholz um Hilfe.

Mit Hilfe des SenseWear-Armbands wird Maras Aktivität genau protokolliert. Wie viele Kalorien verbraucht sie bei verschiedenen Aktivitäten? Welches ist der effektivste Sport, um den Körperfettanteil weiter zu senken? Wie sollte ihre Ernährung gestaltet werden?

Weiterlesen

Pfannkuchentorte

Leicht – sommerlich frisch und auch noch proteinreich: die Pfannkuchentorte

 

Zutaten:

 

 

 

Für die Füllung:

  • Magerquark
  • Fruchtmus, z. B. von Alnatura

Weiterlesen

LOOX: Trink dich fit – Training trotz Hitze

Es ist Sommer, das Wetter ist toll, es ist heiß – und Sie wollen dennoch nicht auf Ihr Training verzichten?

Das Online-Magazin „LOOX“ befasst sich derzeit in einem Artikel genau mit diesem Thema:

Was ist das richtige Trinkverhalten beim Training und wie können Sie trotz Hitze ein effektives Training durchziehen?

Weiterlesen

Paleo Ernährung – Die beste Ernährung für den Menschen? Teil 6

Dass die Paleo Ernährung in der Praxis funktioniert, zeigen unsere Erfahrungsberichte. Aber auch wenn die Steinzeit-Story dafür sorgt, dass Paleo oft belächelt wird, lassen sich durch wissenschaftliche Studien und Erkenntnisse zeigen, dass Paleo die Beste Ernährung für den Menschen ist. Im Folgenden wollen wir deswegen alle relevanten Thesen der Paleo Ernährung erläutern und deren wissenschaftliche Begründung darstellen.

Wenn ihr direkt in die Praxis einsteigen wollt, ohne euch lange mit der Theorie aufzuhalten, dann schaut mal bei den Vorteilen von Paleo und den Regeln der 30-Tage-Umstellung auf die Paleo Ernährung vorbei.

www.paleo360.de

Hier geht´s zu Teil 1 Teil 2, Teil 3, Teil 4 und Teil 5.

Weiterlesen

Reisbrot – Reiskuchen

 

Durch ein paar kleine Veränderungen wird aus dem Reisbrot im Handumdrehen ein fruchtiger Reiskuchen.

Lecker!

Welches sind ihre Lieblingszutaten? Schreiben Sie uns!

Weiterlesen